MIT NEUEM SCHWUNG

UTE MEINKE

IHRE PARTEILOSE BÜRGERMEISTERKANDIDATIN FÜR LORCH

Mit Onlinevideo Musik: Lights von Frametraxx
Meine Rede
Lesen Sie hier meine Rede zur Kandidatenvorstellung

Vorneweg… gestern in Waldhausen habe ich es völlig versemmelt. Heute mache ich es besser.

Sehr verehrte Damen und Herren, ich bedanke mich recht herzlich für die Möglichkeit, mich heute Abend als Bürgermeisterkandidatin für die Stadt Lorch hier in der Mehrzweckhalle auf dem Schäfersfeld vorzustellen.

Mit dem Jahr 2020 ist ein neues Jahrzehnt angebrochen und bringt heute schon spürbar große Veränderungen mit sich für die Stadt Lorch und die Stadtteile: Waldhausen, Weitmars, Rattenharz, Ober- und Unterkirneck, Strauben, Bruck und 35 Gehöfte und Weiler.

Ich bin bereit für diese Veränderung!

Ich möchte Bürgermeister Karl Bühler ein herzliches Dankeschön für die geleisteten 24 Jahre aussprechen. Ich bedanke mich ganz persönlich für die offenen Gespräche. Die neu gewählte Stadtspitze übernimmt einen gesunden und soliden Haushalt, dank ihrer Verwaltungsarbeit. Damit gilt auch für die Zukunft, verantwortungsbewusst zu wirtschaften.

Mein Name ist Ute Meinke. Ich bin 50 Jahre alt, erfahren, bürgernah, kommunikativ und parteilos. Ich möchte Ihre neue Bürgermeisterin werden, weil ich zusammen mit Ihnen und dem Gemeinderat wieder eine lebendige Stadt gestalten möchte.

Meine Ziele sind:

  • ein modernes und bürgerfreundliches Stadtleben,
  • bürgerschaftliches Engagement aufbauen,
  • einen zukunftssicheren Wirtschaftsstandort zu gewährleisten,
  • das Tourismuskonzept weiterzuentwickeln und
  • eine zielgerichtete Stadtentwicklung voran zu bringen.

Ich bin seit 28 Jahren bei der Stadt Schwäbisch Gmünd beschäftigt. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Zahnarzthelferin bin ich Quereinsteigerin bei der Stadtverwaltung und bin seit nunmehr 32 Jahren im Berufsleben.

Ich möchte Ihre neue Bürgermeisterin werden, weil ich und mein Lebenspartner Bernd Brosch (der im Publikum sitzt) uns einig sind, wir ziehen nach Lorch oder in einen Stadtteil. Ich möchte ein Teil der Stadtgemeinschaft sein, ich will wissen wo der Schuh drückt, auch über die Dienstzeit hinaus. Ich muss mich wohlfühlen, wo ich wohne und das kann ich mir hier sehr gut vorstellen. Deshalb möchte ich Ihre neue Bürgermeisterin werden. Ich stelle mich nur einmal der Bürgermeisterkandidatur, weil die Stadt Lorch und die Stadtteile mir am Herzen liegen.

Profitieren Sie von meiner Fachkompetenz, derzeit als stellvertretende Pressesprecherin beim Amt für Medien und Kommunikation der Stadt Schwäbisch Gmünd und vertrauen Sie auf meine langjährigen Erfahrungen in vielen Fachbereichen wie zum Beispiel:

  • Stadtwerke
  • Kulturbüro
  • Stadtbibliothek
  • Stadtarchiv
  • Musikschule
  • Museum und
  • IT-Abteilung.

Aktuell sind meine Aufgaben Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit lokaler und überregionaler Presse, redaktionelle Systemeinstellung, Umgang mit Radio und Fernsehen, Pressegespräche organisieren und begleiten, sowie die sozialen Medien bedienen. Ich bringe eine sehr gute Vernetzung zur Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd mit, sowie zu anderen Kommunen und zum Landkreis. Ich kenne die Verwaltungsstruktur, die eingesetzten Verfahren bei der Stadt Schwäbisch Gmünd, kenne den Verwaltungsapparat, die Verwaltungsvorschriften, Gesetze und EU-Fördertöpfe, die man bundes- und landesweit abrufen kann.

Ich kenne die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in den Nachbarkommunen.  Eine gute Vernetzung ist das A und O und man muss das Rad nicht neu erfinden, aber man muss wissen, wo man sich informieren kann.

Das Vereinsleben ist mir wichtig, ich bin selbst seit Jahren im Staufersaga-Verein für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ehrenamtlich tätig. Darüber hinaus bin ich seit rund 30 Jahren als lizenzierte Trainerin und Dozentin im Gesundheits- und Fitnessbereich tätig und unterstütze viele Vereine.

Ich bin sehr naturverbunden, gerne mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auf dem Pferd.

Warum möchte ich Ihre neue Bürgermeisterin werden?
Der Auslöser war letztendlich die vertane Chance bei der Remstal Gartenschau. 16 Remstal-Kommunen sind zusammengewachsen, haben sich eingereiht und haben sich präsentiert, außer die Stadt Lorch. Versäumt wurde auch das Geschaffene zu vermarkten.

Außerdem gibt es aktuell keine genaue Kindergartenbedarfsplanung und es fehlt derzeit eine zentrale Anlaufstelle im Rathaus. Das Thema ist aber schon sehr bald „Schnee von gestern“, das kann ich Ihnen heute schon versichern. Die neu geschaffene Stelle im Lorcher Rathaus wird von einer sehr kompetenten Kollegin der Stadt Schwäbisch Gmünd besetzt und es gibt sehr bald klare Strukturen mit allen Trägern. Weiter werde ich mich dafür einsetzen, dass die Rentenstelle in der Lorcher Stadtverwaltung wieder besetzt wird. Derzeit hat der Gemeinderat den Stellenabbau genehmigt.

Den Kontakt zu den Wirtschaftsunternehmen werde ich weiter aufnehmen und pflegen und dem Wunsch entsprechend nachkommen einen „Unternehmerstammtisch“ einzuführen. Es gibt eine Bürgersprechstunde ohne Terminvereinbarung, zusätzlich zur öffentlichen Bürgerfragerunde. Ich versichere Ihnen, die Bürgernähe bleibt auch nach dem Wahlkampf erhalten, denn die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger stehen für mich an erster Stelle. Mit einem kompetenten Verwaltungsteam und dem Gemeinderat werden wir Ihre Themen und Anliegen angehen.

Weitere Themen auf der Agenda:
Leerstände in der Innenstadt, Einkaufssituation, Wirtschaftsförderung, Parksituation am Bahnhof, Kreiselthematik mit weiteren Alternativen. Für die junge Generation fehlen dringend Freizeitangebote, der Breitbandausbau muss vorangetrieben werden und der Flächennutzungsplan muss aktualisiert werden. Viele weitere Themen möchte ich angehen.

Hier sehen Sie bis jetzt meine gesammelten Themen: Das reicht weit über die ersten 100 Tage hinaus.

Ich finde, Lorch mit seinen Stadtteilen hat mehr verdient. Lorch ist für mich ein Ort des „Wir-Gefühls“, ein Ort der Begegnung und der Kultur. Ein wichtiger Arbeitgeber im Wirtschafts-, Handwerks-, Landwirtschafts- und Dienstleistungsbereich. Lorch mit seinen Stadtteilen ist ein Familienplatz und ein Ort, an dem Generationen zusammenleben.

Ich sehe das riesige Potential, welches die Stadt Lorch und die Stadtteile zu bieten haben. Angefangen mit einer sehr guten Infrastruktur mit ÖPNV-Anbindung, einer hervorragende Bildungslandschaft, Geschichte, Alleinstellungsmerkmal Kloster, eine sehr gute Vereinsstruktur mit über 70 Vereinen, Natur und Landschaft bieten eine optimale Naherholung, sportliche Aktivitäten sind vielseitig, besondere Schätzchen wie zum Beispiel: Schelmenklinge, Finsteres Hölzle, Schafhof, Hofladen mit den Alpakas, Dorfladen in Waldhausen und Backhäusle in Weitmars benötigen mehr Aufmerksamkeit. Die Vereine und Organisationen kämpfen mit Nachwuchsmangel. Auch dazu bedarf es Unterstützung und Wertschätzung und das Zusammenführen von ehrenamtlichem Engagement.

Kommunikation, neue Ideen und Bürgernähe sind Schlüsselelemente für die Zukunft.

Die zahlreichen Gespräche mit Vereinen, mit dem GHV, mit Firmen, mit christlichen Trägern, der Feuerwehr, Kindergarteneinrichtungen, Hilfsorganisationen wie zum Beispiel das DRK, Einzelhändlern und zahlreichen Bürgergesprächen bestätigen, das Präsenz und Zuhören, genau richtig sind, um zukünftig anzuknüpfen.

Mit meinem Bürgertreff im Herzen von Lorch habe ich Ihnen gezeigt, wie man mit neuen Ideen einen Leerstand in der Innenstadt temporär als „Pop up Store“ nutzen kann und zugleich eine Begegnungsstätte für alle Generationen schafft.

Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger – an dieser Stelle – die bis jetzt den Weg in meinen Bürgertreff gefunden haben.

Aber nicht nur Stadtangelegenheiten haben mich bis jetzt erreicht, sondern auch persönliche Schicksalsschläge und Hilferufe. Wenn eine Bürgerin verzweifelt eine Wohnung sucht, sowie eine Familie mit vier Kindern überlegt weg zu ziehen, weil es keine Wohnung gibt oder eine Mama, die keinen Kindergartenplatz findet, den sie fußläufig erreichen kann, dann sind das Themen, die eine Stadtspitze interessieren muss. Und genau diese Themen sind es doch – sehr geehrte Damen und Herren – die in einer Stadt passieren. Eine Stadt ist mehr als ein Wohn- oder Arbeitsort, eine Stadt ist ein Ort an dem Leben passiert, ja eine Stadt lebt durch Sie – liebe Bürgerinnen und Bürger.

Man kann mich als Bürgermeisterkandidatin persönlich kennenlernen und zusätzlich nehme ich zahlreiche Termine in meiner Mittagspause und abends wahr, um mich bei den Vereinen und in den Stadtteilen vorzustellen.

Auch nach der heutigen Kandidatenvorstellung werde ich genau so weitermachen und freue mich über weitere Gespräche. Wenn Sie Lust und Zeit haben, lade ich Sie herzlich zu meinen Events in den Bürgertreff ein. Alle Termine hierzu finden Sie auf meiner Internetseite ute-meinke.de.

Sie sehen also, in meiner kurzen und dennoch intensiven Wahlkampfphase, werde ich „Mit neuem Schwung“ auch Tiefschläge wie gestern überwinden und weitermachen und ich gebe Ihnen täglich die Möglichkeit mich kennenzulernen.

Ich zähle auf Ihre Stimme am 16. Februar 2020. Ich zähle auf Ihr Vertrauen, Ihre Menschenkenntnis, den Mut zur Veränderung. Gehen Sie mit mir neue Wege in die Zukunft.

Abschließend möchte ich ein passendes Zitat von Herbert Grönemeyer anbringen: „Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl“.

Ich möchte mich für Ihre Aufmerksamkeit bedanken und stehe jetzt für Ihre Fragen zur Verfügung.

BÜRGERNAH von Anfang an

Ich lade Sie in meinen Bürgertreff im Herzen von Lorch ein.

Lernen Sie mich vor Ort kennen und sprechen Sie mit mir über Ihre Themen.

Ihre Themen sind mein(k)e Themen

Bürgertreff, 
Hauptstraße 23, 73547 Lorch

 

8. Februar 2020

SPENDENÜBERGABE an KIBEDA LORCH

Die KIBEDA Lorch feiert dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum. Am Narrenbaumstellen der LFG am Samstag, 25. Januar, machte ich eine Spendenaktion für die Kinderbedarfsbörse (KIBEDA). Ich verteilte frischen Hefezopf von der Bäckerei Schulze in Lorch und die Besucherinnen und Besucher haben gespendet.

200 Euro sind zusammen gekommen, die ich am Samstag, 8. Februar an Corinna Bareiss von der KIBEDA übergeben habe.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM JUBILÄUM!

Montag, 10. Februar, 15 Uhr

„ELTERNNACHMITTAG“ mit Kinderbetreuung

Kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie uns über Ihre Themen sprechen.

Für die kleinen Gäste gibt es Kinderbetreuung:

Malen, basteln oder spielen stehen hier auf dem Programm.

Dienstag, 11. Februar, 19 Uhr

Einblicke in die Radiowelt
Zu Gast: Klaus Waschkies

Man hört es täglich, doch niemand weiß so richtig, wie Radio funktioniert.

Klaus Waschkies gibt an diesem Abend im Bürgertreff Einblicke in die Radiowelt.

 

Mittwoch, 12. Februar, 14.30 Uhr

GENERATIONENTREFF im Bürgertreff

Zu Gast sind die Inititatoren von „Herzenswege“ und erzählen von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

„Herzenswege ist ein Projekt von Aktion Familie für Lebensfreude im Alter, das von 17 ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürgern getragen wird, die mit Herz, Liebe, Empathie und ganz  viel Freude darüber, für andere, ältere, Menschen aktiv sein zu können, dabei sind.“

http://www.herzenswege-gmuend.de/

Donnerstag, 13. Februar, 19 Uhr

Modern Living im TINY HOUSE

Informationsabend zur modernen Wohnform.
Online-Gast: Madeleine Krenzlin von Indiviva

„IndiViva wurde in 2018 von Madeleine Krenzlin mit dem Ziel gegründet, eine positive Entwicklung des Tiny House-Markt in Europa zu unterstützen. IndiViva setzt sich dafür ein, dass dieser kleine Markt die Menschen mit ihren Wohnbedürfnissen, die Wertigkeit von Tiny Houses, einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen und ein respektvolles Miteinander in den Mittelpunkt stellt.“

Ich freue mich auf: https://indiviva.de/

Freitag, 14. Februar 2020, 19.30 Uhr

Kennenlern-Termin im Café Lion in Lorch

Hauptstraße 22,
73547 Lorch

ERFAHREN – BÜRGERNAH – KOMMUNIKATIV

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

Lorch ist eine Herzensangelegenheit für mich.

Die Stadt, mit ihren Stadtteilen, hat schon viel zu bieten, daran möchte ich mit Ihnen anknüpfen und in die Zukunft gehen.

Ich möchte mit neuem Schwung Ihre Themen aufgreifen und gemeinsam umsetzen.

Kommen Sie gerne mit Ihren Anliegen auf mich zu und lassen Sie uns darüber sprechen.

 

Ihre UTE MEINKE

 

Zielgerichtete Stadtentwicklung

Die Entwicklung einer Stadt ist die Kernaufgabe der Stadtspitze, damit sich alle Bürgerinnen und Bürger wohlfühlen und gerne in Lorch leben.

Wichtige Eckpunkte dabei sind:
  • Infrastrukturelle Maßnahmen

  • Neue Wohnkonzepte

  • Sozialer Wohnungsbau

  • Breitbandausbau

  • Erneuerbare Energien

  • Nachhaltigkeit 

    #weitergehts

Modernes, bürgerfreundliches Stadtleben

Die wichtigste Rubrik meiner Agenda.

Sie – die Bürgerinnen und Bürger!

Damit die Stadt Lorch ein noch besserer und moderner Dienstleister wird, stehe ich für:
  • Digitaliserung  & Neue Medien

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Bürgerfreundliches Rathaus

  • Attraktive Angebote für alle Generationen und Stadtteile schaffen

  • #serviceorientiert

Weiterentwicklung des Tourismuskonzeptes

Der Anfang wurde mit der Remstal Gartenschau 2019 gemacht. 2020 heißt es nun, weitergehen.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich:

das Tourismuskonzept fortführen und nachhaltig umsetzen.

 

·       Kulturelle Freizeitangebote

·       Stadtmarke entwickeln

·       Stadtteile im Fokus

·       Gemeinschafts-Gedanke der Remstal-Kommunen weiterführen

·       Rad- und Wanderwege weiter im Fokus

Bürgerschaftliches Engagement

Heutzutage ist das Ehrenamt wichtiger denn je. Eine starke Vereinsstruktur und ein funktionierendes Ehrenamt sind wichtige Säulen einer Gesellschaft.

Ich möchte mit Ihnen gemeinsam neue Wege in die Zukunft gehen:
  • Ehrenamt stärken

  • Generationen verbinden

  • Stadtteile einbeziehen

  • Vereinsstrukturen wertschätzen und fördern

#gemeinsamstark

Zukunftssicherer Wirtschaftsstandort

Lorch ist ein attraktiver Standort für Unternehmen, Dienstleister und Institutionen.

Ich stehe für eine aktive Wirtschaftsförderung:

damit verbunden sind mutige Entscheidungen für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts.

  • Unternehmen fördern

  • junge Unternehmen unterstützen

  • aktive Wirtschaftsförderung

  • Gewerbegebiete im Blick

#Wifö

Meine Motivation

Ich möchte Bürgermeisterin von Lorch werden, damit ich mich gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für ein attraktives Stadtleben einsetzen kann. Dazu gehören auch zukunftsorientierte Entscheidungen für das Gemeinwohl der schönen Stadt. Ich möchte die Chance nutzen und mit Ihnen neue Wege gehen. Durch meine langjährige Erfahrung bei der Stadt Schwäbisch Gmünd, bin ich bestens vorbereitet. Ich bin eine starke Persönlichkeit, die weiß, was sie will und was sie leisten kann. Ich bin mir der Verantwortung absolut bewusst und stelle mich der Herausforderung. Meine neue Heimat soll Lorch werden, das ist für mich und meinen Partner, Bernd Brosch, eine Grundvoraussetzung, um ein Teil der Stadtgemeinschaft zu sein.

Ich setze heute schon neue Akzente mit meinem Bürgertreff im Herzen der Stadt Lorch. Dazu möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen, mich kennenzulernen und mit mir ins Gespräch zu kommen. Ein interaktives Schaufenster macht IHRE Themen zu MEINEN Themen. Lernen Sie mich kennen und teilen Sie mir Ihre Wünsche und Erfahrungen mit. Das Motto „Mit neuem Schwung“ ist nicht einfach nur ein Wahlspruch, sondern steht mit mir für mutige Entscheidungen und Tatkraft. Bewusst parteilos möchte ich die Geschicke der Stadt lenken. Die stabile Haushaltsführung der letzten Jahre eröffnet auch hier eine gesunde Basis zur Weiterentwicklung. Wenn Sie sich für mich entscheiden, setze ich mich mit Herzblut und meiner ganzen Energie für die Belange der Bürgerinnen und Bürger ein.

„Lorch ist für mich eine Herzensangelegenheit

Ute Meinke

Über mich

Mit meinen 50 Jahren bringe ich jede Menge Erfahrungen mit.

Ich habe eine solide Ausbildung als Zahnarzthelferin mit kaufmännischem Hintergrund gemacht. Verwaltungsaufgaben zählten hierbei zu meinen täglichen Aufgaben.

Seit 1991 arbeite ich bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd und habe dabei vielseitige Erfahrungen in verschiedenen Fachbereichen gemacht. Begonnen habe ich bei den Stadtwerken in der Debitorenabteilung. Danach wechselte ich für fünf Jahre in das Kulturbüro und erhielt dabei zahlreiche Einblicke in die verschiedenen Institutionen, wie zum Beispiel die städtische Musikschule, die Stadtbibliothek, das städtisches Museum und das Stadtarchiv. Die Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen gestalteten meinen Arbeitsalltag.

Eine neue Herausforderung erwartete mich in der IT Abteilung, in der ich meine technische Affinität erweitern konnte. In meiner 15-jährigen Tätigkeit war ich für den Benutzerservice, Softwarebetreuung, Help Desk, hausinterne Schulungen und Systembetreuung zuständig.

 

Seit acht Jahren bin ich stellvertretende Pressesprecherin im Amt für Medien und Kommunikation. Zu meinen täglichen Aufgaben gehören die Öffentlichkeitsarbeit, Social Media sowie die Betreuung der regionalen und überregionalen Medienvertreter.

Eine enge Zusammenarbeit mit der Stadtspitze, Verwaltung und der Öffentlichkeit ist eine Grundvoraussetzung, für die tägliche Bewältigung der Aufgaben.

Neben meinem Beruf, bin ich seit rund 30 Jahren als lizensierte Trainerin in der gesundheitsorientierten Bewegung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren tätig. Gemeinsamer Spaß an der Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Mit meinem Lebenspartner, Bernd Brosch, lebe ich in einer langjährigen Beziehung, die ich gerne in Lorch ausbauen möchte.

Sport ist meine Leidenschaft

vor allem in der Gemeinschaft und mit allen Altersklassen. 

Gemeinsam sportlich

Auch mein langjähriger Partner, Bernd Brosch, teilt meine Leidenschaft mit mir.

Pferde, Katzen & Co.

Tiere sind treue Wegbegleiter, die ich nicht missen möchte. 

Vereinsleben

Als Fahnenschwingerin und ehrenamtliche Pressesprecherin im Verein Staufersaga e.V. bin ich gerne unterwegs und bringe mich ein.

Jederzeit hilfsbereit

2014 wurde die Kleinstadt Samac in Bosnien einer Flutkatastrophe ausgesetzt. Als Helferin begleitete ich ehrenamtlich den Hilfskonvoi, um darüber zu berichten. 

Das ganze Team wurde eine große Familie und wir haben auch in Bosnien Freunde für’s Leben gefunden. 

 

Natur- und Kultur

Die Natur ist mit mir im Einklang.

Nehmen Sie gerne Kontakt

mit mir auf

Ich freue mich auf Sie!

Kontakt

Telefon 0162 18 28 436
E-Mail mail@ute-meinke.de
Homepage www.ute-meinke.de
Social Media:

Facebook: Ute Meinke für Lorch
Instagram: Ute_meinkefuerlorch

Stunden bis zur Wahl am 16. Februar 2020

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)